Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Aktuelles

PBSA > Neuer Professor
Peter Behrens School of Arts / Personalia, Baukonstruktion und Entwerfen
23.09.2016

Neuer Professor an der PBSA

Dennis Mueller zum Professor für Baukonstruktion und Entwerfen berufen 
 
Mit Beginn des Wintersemesters 2016/2017 übernimmt Dennis Mueller eine Professur für Baukonstruktion und Entwerfen am Fachbereich Architektur der Peter Behrens School of Arts an der Hochschule Düsseldorf.

Der 1976 in Heilbronn geborene Professor studierte Architektur an der Hochschule für Technik in Stuttgart und an der ETH Zürich. Nach seinem Studium arbeitete er im Büro Hartwig N. Schneider in Stuttgart, wo er unter anderem als Projektleiter für die Galerie und Kunstschule Unteres Remstal in Waiblingen tätig war.

Seit Juni 2008 ist er Partner und Gesellschafter des Büros VON M in Stuttgart. Zu den wichtigsten Bauten dieses Büros zählen das Museum Luthers Sterbehaus in Eisleben sowie das Kinder- und Familienzentrum in Poppenweiler. Neben zahlreichen Fachpublikationen gehören der BDA Architekturpreis Nike, eine Auszeichnung beim Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt oder der Hannes-Meyer-Preis zu den wichtigsten Auszeichnungen der letzten Jahre.

Professor Mueller arbeitete von Oktober 2009 bis November 2011 als akademischer Mitarbeiter am Karlsruhe Institute of Technology (KIT) im Fachgebiet Entwerfen und Gebäudelehre. Seit 2010 übernahm er verschiedene Gastdozententätigkeiten, unter anderen an der Universität Stuttgart und am KIT.

Zu seinen Lehr- und Forschungsschwerpunkten an der HSD wird das Vermitteln eines grundlegenden Verständnisses von Architektur, dem integrativen Betrachten von Konstruktion, Materialität, Kontext und Mensch als den wichtigsten Faktoren des Entwurfsprozess gehören. Er freut sich darauf, zusammen mit den Studierenden einen „Schritt zurück zum Wesentlichen“ zu machen und sie dabei verstärkt auf die primären Verhältnisse und Faktoren von Architektur aufmerksam zu machen.

Prof. Dennis Mueller
Prof. Dennis Mueller. Foto: privat