Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Aktuelles

PBSA > Symposium für digitale Methoden in der Architektur
Peter Behrens School of Arts / Symposium, Digitalisierung, Architektur
07.03.2019

Symposium für digitale Methoden in der Architektur

Die Digitalisierung ändert alles – auch uns.

Das SDMA ist ein zweitägiges Symposium für Architekten, Planer, Designer und all jene, die sich für die Digitalisierung interessieren: Namhafte Keynotes, aufschlussreiche Impulsvorträge und lehrreiche Workshops bilden das Rahmenprogramm rund um das Thema »Digitale Transformation«.

Die Workshops werden dabei von ausgewählten Tutoren geleitet und sind von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in nützlichen Methoden, Techniken und Softwareanwendungen gecoacht. Insgesamt werden sechs Workshops zu den Themen Building Information Modeling, Fabrikation, Parametrik, Simulation, Visualisierung und Virtual Reality angeboten. An jeweils einem Tag finden drei der sechs Workshops zeitgleich statt. Ziel ist es, das Wissen und die Fähigkeiten aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu bereichern, indem Konzepte und Werkzeuge auf praktische Weise demonstriert, diskutiert und getestet werden.

Darüber hinaus berichten zahlreiche Speaker an beiden Veranstaltungstagen im stündlichen Wechsel über neueste digitale Trends und Produkte, während parallel die umfangreiche Hausmesse mit zahlreichen Ausstellern stattfindet. Die Messe gibt einen Überblick über aktuelle und zukunftsorientierte digitale Arbeitsmethoden in der Baubranche. Im Zentrum steht die Frage, welche Auswirkungen computergestützte Werkzeuge auf den Beruf des Architekten haben. Aussteller präsentieren ihre Produkte und aktuelle Software.

Als Highlight des ersten Veranstaltungstages wartet das diesjährige SDMA außerdem noch mit drei prominenten Keynotes auf. Prof. Dr. Sigrid Brell-Cokcan, Co-Founder und Präsidentin der Association for Robots in Architecture sowie Leiterin des Lehrstuhls für individualisierte Bauproduktion an der RWTH Aachen, Dr. Jan Wurm, Head of Research und Innovation bei ARUP Deutschland, wie auch Jan Ammundsen, Senior Partner und Head of Design bei 3XN, werden anregende Akzente setzen.
Am zweiten Veranstaltungstag rundet eine Diskussionsrunde im Anschluss an das Tagesprogramm das Symposium ab. Bekannte Professoren und Architekten hinterfragen die Rolle digitaler Methoden und deren Vermittlung wie auch Weitervermittlung in Ausbildung, Lehre und Forschung kritisch.

Das SDMA2019 lädt alle Besucher dazu ein, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu erweitern, Neuigkeiten in der Technik zu erkunden und in den Austausch mit Kollegen und Partnern zu gehen.

Reguläre Tageskarten kosten 10 Euro – zusätzliche Vergünstigungen für Studenten und Mitglieder der AKNW.

100 x 5 Euro Rabatt gibt es mit dem Code SDMA2019-5-OFF im Ticketshop:

https://www.s-d-m-a.de/tickets​