Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Aktuelles

PBSA > Das Bild der Zukunft
Peter Behrens School of Arts / Vortragsreihe
20.05.2016

Das Bild der Zukunft

​​​​Vorträge im Schmela Haus im Rahmen der von Prof. Mareike Foecking kuratierten Reihe "Das Bild der Zukunft".

Futur Drei / Schmela Haus
19.05.2016 um 19 Uhr
Gustav Roßler 
Können Bilder handeln?

„Agency“ und „Bildakt“ als zwei Möglichkeiten, um die Handlungsmacht von Bildern bzw. technischen Objekten zu denken

Ein Bild spricht uns an. Es spricht nicht wortwörtlich, noch agiert es im engeren Sinn. Dennoch wirkt es und ist irgendwie aktiv. Um diese Aktivität zu fassen, werden zwei begriffliche Vorschläge dargestellt und diskutiert. In der Techniksoziologie und der Akteur-Netzwerk-Theorie wird die „agency“ technischer Objekte thematisiert. Läßt sich dieser Begriff auch für Bilder verwenden? Bezogen auf Bilder gibt es den Vorschlag, deren Eigendymamik als „Bildakt“ zu fassen. Es geht darum, die Problematik von Bild und sozialer Handlung neu zu durchdenken. Das Buch zum Thema ist im transcript Verlag erschienen.

Futur Drei / Schmela Haus
16.06.2016 um 19 Uhr
Prof. Dr. Valentin Groebner

"Schau mich an!" Was zeigt eigentlich ein Gesicht in Grossaufnahme? Valentin Groebner wird zu seinem im vergangenen Jahr erschienen Buch vortragen, anbei ein Auszug aus dem Klappentext des Buches: "Gesichter auf Plakatwänden sollen Gefühle erzeugen, Vertrauen, Intimität - alles Leitbegriffe der Werbung im 21. Jahrhundert. Aber der Glaube an die Wirkung von Gesichtern hat eine lange Vorgeschichte. Ihren Spuren geht der Historiker und Publizist Valentin Groebner in seinem klugen, elegant geschriebenen Essay nach. Ob Heiligenbilder, Renaissanceporträts oder Fotografien, alle diese Bilder sagen viel über die Fertigkeiten ihrer Macher aus, doch wenig über die dargestellten Menschen. Am Ende stellt sich die Frage, wie sehr wir diesen Gesichtern wirklich gleichen wollen - denn autonome Ich-Gesichter gibt es nicht."


Vorträge aus der Reihe "Visuelles Benehmen",
eine Kooperation mit der Filmwerkstatt und der Kunstakademie Düsseldorf

Visuelles Benehmen
31.05. 20 um Uhr, Filmwerkstatt Düsseldorf
Hila Peleg, Kuratorin der Documenta​

Visuelles Benehmen
14.05.2016 um 20 Uhr, Filmwerkstatt
Eva Scheurer, Forensikerin

Visuelles Benehmen
15.06.2016 um 19 Uhr, HSD / Photostudio
Vertretungsprof’in Dr. Alexandra Manske, Universität Hamburg

Kapitalistische Geister in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Zu Erwerbsmustern und Subjektpositionen von selbständigen Designer_innen.

Unter welchen Umständen arbeiten selbständige Designer_innen, in welche gesellschaftlichen Annahmen ist künstlerisch-kreative Arbeit allgemein eingewoben und im Kontext welcher Branchenstrukturen und Marktdynamiken findet Arbeit in der Designbranche statt? Diese Leitfrage wird in dem Vortrag verhandelt. Alexandra Manske forscht seit mehr als zehn Jahren zu Arbeits- und Sozialverhältnissen in Feldern künstlerisch-kreativer Arbeit. Ihr jüngstes Buch befasst sich mit den „kapitalistischen Geistern in der Kultur- und Kreativwirtschaft“ und ihren sozialen Folgen. Das Buch ist im Transcript-Verlag erschienen.

Visuelles Benehmen
28.06.2016 um 19 Uhr, HSD / Photostudio
Dietmar Kammerer, Philipps Universität Marburg, Institute of Media Studies
"Bilder der Überwachung"
ENTFÄLLT!
​​​​​