Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Aktuelles

PBSA > Vorstadt Ausstellen
Peter Behrens School of Arts / Exhibition Design, Veranstaltungshinweis
29.06.2016

Vorstadt Ausstellen – Automobile Wohn(t)räume

Masterstudierende des Exhibition Design aus Düsseldorf und der Kulturanthropologie/Volkskunde aus Münster zeigen eine Werkstatt-Ausstellung
zu Carport & Co:

Präsentation am 6. Juli 2016 um 15:00 im westfälischen Kunstverein, Münster
Ausstellung vom 6. bis zum 8. Juli 2016
 
Das Wohnen und Leben in der Vorstadt ist untrennbar mit Automobilität verbunden. In den Jahrzehnten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs trieb unter anderem die Automobilindustrie das Wirtschaftswachstum voran. Zugleich bewirkten staatliche Förderungen und Subventionen wie die Entfernungspauschale und die Abschreibungs-Möglichkeiten für privaten Haus- und Wohnungsbau sowie die Eigenheimzulage die Suburbanisierung mit typischen Einfamilienhausgebieten.

In unmittelbarer Nähe zum Eigenheim stehen die Unterkünfte für Pkws: Garagen, Unterstände, Carports beherbergen den sogenannten stehenden Verkehr. Die kleinen Autohäuser bieten die Möglichkeit der Subversion baurechtlicher Vorgaben, ihre Bautypologie lässt sich zurück verfolgen bis in die Frühzeit des Automobils, modellhafte Anordnungen verweisen auf die Entwicklung von Suburbia in den USA, als geschlossener Raum an der Grenze zwischen dem privaten Haus und der öffentlichen Straße ist die Garage Ort von Alltagsmythen und Grenzverkehr unterschiedlicher Art.

Im Austausch ihrer Fachdisziplinen Kulturanthropologie und Ausstellungsgestaltung haben sich Studierende der Universität Münster und des „Exhibition Design Institute“ der PBSA der Hochschule Düsseldorf gemeinsam mit dem Thema „Automobile Wohn(t)räume. Carports in Suburbia“ beschäftigt. Betreut wurde das Projekt von Dr. Anne Caplan aus Münster und Prof. Stefan Korschildgen sowie Prof. Uwe J. Reinhardt aus Düsseldorf.

Die Studierenden nehmen mit ihren Arbeiten nicht nur die individuelle (Auto)Mobilität in suburbanen Räumen in den Blick, sondern thematisieren auch die Kultur des Parkens rund um das Einfamilienhaus und den Carport oder die Garage als Ort von Alltagsmythen und Ort vielfältiger Nutzungen. Die Themen reichen von der Baugeschichte von Remise, Garage und Carport bis hin zu baurechtlichen Vorgaben und deren Subversion. Ebenso finden sich Arbeiten zur Geschichte und Entwicklung der Vorstadt in Deutschland und den USA. Die Projektidee war im Rahmen des von Kulturanthropologin Prof. Dr. Elisabeth Timm in Münster geleiteten BMBF-Forschungsverbundes „Der Lauf der Dinge oder Privatbesitz? Ein Haus und seine Objekte zwischen Familienleben, Ressourcenwirtschaft und Museum“ entstanden.
URL: www.hausfragen.net

Die Arbeiten der studentischen Teams, darunter Grafiken, Fotografien und Installationen, werden unter dem Titel „Vorstadt Ausstellen“ am Mittwoch, 6. Juli, ab 15 Uhr beim „Westfälischen Kunstverein Münster“, Rothenburg 30, präsentiert. Die Öffentlichkeit ist willkommen, der Eintritt ist frei. Weitere Besichtigungen sind am 7. und 8. Juli im Rahmen der regulären Öffnungszeiten zwischen 11 und 17 Uhr möglich. Eine Folgeausstellung in Düsseldorf ist für Mitte Oktober in der „White Box“ der PBSA, Georg-Glock-Str. 15, geplant.

Konzeption und Gestaltung:

Studierende im Masterstudiengang Exhibition Design der Hochschule Düsseldorf, edi – Exhibition Design Institute, begleitet von Prof. Stefan Korschildgen und Prof. Uwe J. Reinhardt:
 
Lara Bechauf
Anne Bühler
Elena Ellerbrok
Pia-Laureen Emde
Eric Fritsch
Annalena Gunkel
Miriam Hausner
Vanessa Kiefert
Nora Kreuels
Eunsol Lee
Jana Manfroid
Martina Mateva
Bryan Mischling
Anne Mosbach
Katja Müller
Vineetha Panalickal
Jana Rohrsen
Wei Xu
Yongqi Zhang
 
Studierende des Masterstudiengangs Kulturanthropologie/Volkskunde WWU Münster, Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie, begleitet von Dr. Anne Caplan

Frauke Ahrens
Hendrik Bekker
Rike-Kristin Liebsch
Chenyang Song
Patrick Thiemig
Martin Wedeking
 
Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft für Volkskunde Münster e.V.

Umsetzung der Exponate und Produktion der Druckerzeugnisse in Zusammenarbeit mit den Werkstätten der Hochschule Düsseldorf:

Franz Klein-Wiele
Modellbau- und Prototypenwerkstatt

Axel Appel
DTP Werkstatt

Karl-Heinz Janke
Siebdruck Werkstatt​