Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

News

HSD - Peter Behrens School of Arts > Stadtgestaltung am Seestern
Peter Behrens School of Arts / Wettbewerb
11/07/2019

Stadtgestaltung am Seestern

Zusammen mit dem Fachbereich Architektur der Peter Behrens School of Arts (PBSA) der Hochschule Düsseldorf haben die Lindner Hotels, die Lindner Architekten und die Standortinitiative Seestern einen studentischen Ideen-wettbewerb für die Neugestaltung zweier Areale an der Lütticher Straße durchgeführt. Dieser war mit insgesamt 1600 Euro Preisgeld dotiert.

Eine verkehrsberuhigte Allee mit Fuß- und Radweg zwischen der Theodor-Heuss-Bücke und der Oberlöricker Straße sowie ein 17-stöckiges Gebäude mit großen Südbalkonen sieht der Entwurf von Architektur-Studentin Emilie-Lousie Pöpl vor. Ihre Kommilitonin Maren Jütting schlägt mehrere Fußgängerüberwege und Verkehrsinseln auf der Lütticher Straße und eine flexible Wohnbebauung mit einem „Fenster“ zum Rhein für die Neugestaltung vor. Eine Fachjury, zu der unter anderem Bernd Weich vom Stadtplanungsamt Düsseldorf gehört, hat die beiden gestern im Lindner Congress Hotel als Sieger eines studentischen Ideenwettbewerb ausgewählt.

Zusammen mit 16 anderen Studierenden des Fachbereichs Architektur der Hochschule Düsseldorf (HSD) haben sie als Bachelor-Abschlussarbeit Entwürfe für die Neugestaltung zweier Areale der Lütticher Straße in Höhe des Quartiers Seestern entwickelt und diese bei dem Wettbewerb eingereicht. Die Aufgabenstellung lautete, den Straßenabschnitt zwischen der Brüsseler Straße bis zum Übergang Oberlöricker Straße im Düsseldorfer Westen unter städtebaulichen, freiraumplanerischen und verkehrstechnischen Aspekten zu untersuchen und neue Denkanstöße zu entwickeln. Die Studierenden hatten für die Erarbeitung Zeit von Anfang April bis Ende Juni 2019. Die Entwürfe wurden als Modelle und Bebauungspläne eingereicht, die bis zum 13. Juli in der HSD ausgestellt sind.

Vielfältige Kreativität
„Wir sind beeindruckt, dass die Studierenden so viele unterschiedliche Ideen entwickelt haben. Dabei sind Vorschläge von Hochhaustürmen über Vertical Gardening bis zu einem Gebäude in Bumerangform, das einen bestehenden Hügel mit einbezieht. Die Auswahl der Sieger fiel uns entsprechend schwer“, berichtet Dipl.-Ing. Architekt Mirwaiss Mussa von der Lindner Architekten KG. Als Entwickler der Aufgabenstellung und Jurymitglied hat er das Projekt von Anfang an mitbegleitet. Professor Robert Niess, Lehrgebiet Entwerfen und Bauen im Bestand der PBSA und Vorsitzender der Fachjury ergänzt: „Auch wenn die Aufgabenstellung fiktiv war und ein Baurecht für die erarbeiteten Konzepte aktuell nicht existiert, konnten die Studierenden so unter fast reellen Bedingungen Ideen entwickeln und ganz frei denken.“

Unternehmenstradition am Seestern
Die ursprüngliche Idee des Wettbewerbs stammt von Dipl.-Ing. Architekt Otto Lindner, Gründer der Lindner Unternehmensgruppe und Gesellschafter der Lindner Architekten KG. Seit 1973 hat der Familienunternehmer seinen Sitz am Seestern und beobachtet die städtebaulichen Entwicklungen. Nachdem die Planung der Lütticher Straße als Autobahnzubringer nach Krefeld gescheitert war, schwebt ihm hier eine ruhigere Lösung mit mehr städtebaulicher Qualität vor. Mit dem Wettbewerb ist ein erster Schritt in die Umsetzung seiner Vision erfolgt. Dafür stellte die Standortinitiative Seestern insgesamt ein Preisgeld in Höhe von 1600 Euro bereit und die Lindner Hotels AG als Sonderpreis ein Wochenende für zwei Personen in einem Hotel der Gruppe nach Wahl.

Überblick über die Platzierungen:
1. Platz „Dreieck Horten“: Emilie-Louise Pöpl
1. Platz „Dreieck Rheinaue“: Maren Jütting
2. Platz „Dreieck Horten“: Lara Hobrecht
2. Platz „Dreieck Rheinaue“: Joshua Hoffmann
3. Platz „Dreieck Horten“: Natalie Egenberger
3. Platz „Dreieck Rheinaue“: Mona Helmbrecht
Sonderpreis: Nina Herkenrath (Dreieck Rheinaue)
Das Urheberrecht der Entwürfe/Arbeiten liegt bei den Studenten sowie der PBSA der HS Düsseldorf.

Die Zusammensetzung der Fachjury:
- Bernd Weich, Stadtplanungsamt Düsseldorf
- Dirk Lindner, Standortinitiative Seestern Düsseldorf e.V.
- Prof. Robert Niess, Hochschule Düsseldorf
- Prof. Christoph Schmidt, Hochschule Düsseldorf
- Prof. Eike Musall, Hochschule Düsseldorf
- Prof. Tom Fenner, Hochschule Düsseldorf
- Dipl.-Ing. Arch. Mirwaiss Mussa, Lindner Architekten KG​