Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Aktuelles

PBSA > Mapping Sound Fields
Peter Behrens School of Arts / Veranstaltungshinweis
15.04.2015

Mapping Sound Fields for 51.1935 / 6.4320

​​​​​​​Mittwoch 22.04.2015 20.00 Uhr in der Citykirche Mönchengladbach

Eröffnungskonzert des Ensemblia 2015 Festival​


Uraufführung Mapping Sound Fields for 51.1935 / 6.4320 von Christian Banasik

für Ensemble und Field Recording

mit dem Ensemble Stationen NRW

Besetzung: Flöte, Kontrabassblockflöte, Bassklarinette, 2 Schlagzeuger, Harfe, Sopran, Akkordeon, Violine, Laptop (2 Kanal Beschallung) und Lichtprojektion


Mapping Sound Fields stellt für mich die Umsetzung einer Idee dar, kompositorische Strategien für ein Ensemblewerk aus dem vorgefundenen oder statistischem Material einer Stadt, sowohl auf der instrumentalen, als auch auf der elektronisch-akustischen Ebene zu entwickeln und diese miteinander zu verschmelzen. Aufgrund der Arbeitsweise möchte ich fast von einer zeitbasierten „musikalischen Fotografie“ sprechen. Ein kompositorisches Festhalten eines ausgedehnten Auge​​​nblicks, der die entstandene akustische Geräusch-Archivierung - dem Klang der Stadt - aus der individuellen Perspektive junger Protagonisten in einer abstrahierten oder direkten Weise abzubilden versucht.

Die Künstlerin Vania Petkova, deren Schaffen vor allem die Beziehung zur Musik als einen Schwerpunkt beinhaltet, wird eine „Lichtmalerei“ in Verbindung mit den strukturellen Gegebenheiten des Stücks und ihrer spontanen Reaktion auf musikalische Verläufe an die Wände der Citykirche projizieren.​