Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Arbeitsgebiete und Forschungsinteressen

Schwerpunkte Ästhetik, Designtheorie, Filmtheorie, philosophische Gedächtnistheorien,
Phänomenologie

Kompetenzen 

Philosophie der Neuzeit, Philosophie der Antike (Platon, Aristoteles, Augustinus), Philosophie des 20. Jahrhunderts (insbes. Phänomenologie), ​Geschichtsphilosophie, Ontologie, Metaphysik


Ausbildung & Beruf

Schul- und Berufsausbildung

8/1996–7/1999
Ausbildung zum Vermessungstechniker (Katasteramt Siegburg)

8/1999–6/2002
Besuch des Köln Kollegs (Institut zur Erlangung der Hochschulreife)
Abitur mit den Prüfungsf.chern Mathematik, Physik, Latein und
Philosophie
Mit Abschluss des Abiturs einjährige kostenlose Mitgliedschaft der
Deutschen Gesellschaft für Physik als Auszeichnung im Fach Physik

1/2001–7/2001
Kurator einer Fotografie-Ausstellung in den Räumen des Köln Kollegs
Zivildienst

09/2002–06/2003
Medizinisches Labor, Krankenhaus Siegburg

Studium

09/2003–01/2008
Studium der Philosophie, Mathematik und Psychologie an der Rheinischen
Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Abschluss des Studiums: Magister Artium (M.A.), Magisterarbeit
"Heideggers Theorie der Wahrheit und ihre Interpretation bei Tugendhat" unter der Betreuung von Prof. Wolfram Hogrebe

10/2009
Staatsprüfung im Fach Griechisch (Graecum) (Bezirksregierung Köln)

01/2010–02/2013
Promotionsstudium im Fach Philosophie an der Bergischen Universität
Wuppertal unter der Betreuung von Prof. László Tengelyi (y) (Universität
Wuppertal) und Prof. Thomas Nenon (University of Memphis), Titel der
Dissertation: Grund und Freiheit. Eine phänomenologische Untersuchung
des Freiheitsbegriffs Heideggers (magna cum laude)
08/2011–12/2011 Research Fellow am Department of Philosophy (University of Memphis)

Stipendien

02/2011–01/2013
Stipendiat der Graduiertenförderung der Bergischen Universität Wuppertal

08/2011–12/2011
DAAD Stipendiat

10/2013–08/2015
Postdoc Stipendium der Fritz Thyssen Stiftung für das Forschungsprojekt
„Das Gedächtnis als Kontinuitätsbewusstsein – Husserls phänomenologische
Theorie der Erinnerung“

Wissenschaftliche Tätigkeiten

02/2008–07/2008
Kurator einer studentischen Kunstausstellung in den Räumen des
Philosophischen Instituts (Universität Bonn)

09/2013–04/2014
Postdoc Research Fellow am Department of Philosophy (McGill University, Montréal)

09/2013–12/2013
Lektorentätigkeit am Department of German Studies (McGill University, Montréal)

seit 12/2014 Freier Gutachter für das Journal of Aesthetics and Phenomenology

seit 04/2017 Mitarbeit im DFG-Forschungsnetzwerk „Phänomenologie und Metaphysik
der Welt“

Wissenschaftliche Anstellungen

08/2006–01/2008
Studentische Hilfskraft am Instituts für Philosophie (Universität Bonn)

02/2008–03/2011
Wissenschaftliche Hilfskraft (ebenda)

10/2014–09/2015
Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar (Bergische Universität Wuppertal)

10/2015–09/2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar (ebenda)

seit 09/2015
Lehrbeauftragter am Fachbereich Design (Peter Behrens School of Arts,
Hochschule Düsseldorf)

10/2016–04/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Designtheorie im Fachbereich Design
(Hochschule Düsseldorf) innerhalb des Kurzzeitforschungsprojektes „Architektur und Design als Lebensraumgestaltung“

seit 10/2016
Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar (Bergische Universität Wuppertal)

Organisation von Konferenzen und Veranstaltungen

11/2015–11/2016
Organisation der internationalen Konferenz zu Film und Philosophie The Real of Reality am ZKM| Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, 2.11.–6. 11. 2016 (ca. 180 Teilnehmer), zusammen mit Dr. Christine Reeh

12/2016–05/2017
Organisation der internationalen Tagung Realism in Design, Hochschule
Düsseldorf, 18.–20. 5. 2017, zusammen mit Prof. Dr. Hyun Kang Kim und Janna Lichter

04/2017–12/2017
Organisation der Sektion „Materiality of time: Phenomenology and its
Place in Archaeology“ der Theoretical Archaeology Group Conference
18.–20. 12. 2017, Cardiff University, Wales

Lehrveranstaltungen

SS 2008
Philosophie und Malerei – Künstlertheorien und die Gestaltung von
Kunstwerken (Blockveranstaltung in Zusammenarbeit mit Melanie Riedel,
Universität Bonn)

WS 2014/15
Husserls Theorie des Gedächtnisses und der Erinnerung
(Bachelor-/Masterseminar, Universität Wuppertal)

SS 2015 Antike Theorien des Gedächtnisses (Universität Wuppertal)

WS 2015/16 Descartes’ rationalistische Methode (Universität Wuppertal)
Grundzüge der Designgeschichte in Theorie und Werk (Bachelor-/Masterseminar, Hochschule Düsseldorf)

SS 2016 Platons Phaidon (Universität Wuppertal)
Martin Heidegger: Grundbegriffe der Metaphysik (Masterseminar, Universität Wuppertal)
Grundzüge der Designgeschichte in Theorie und Werk (Hochschule
Düsseldorf)

WS 2016/17
Raumtheorien (Universität Wuppertal)

SS 2017
Schopenhauer Über die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden
Grunde (Universität Wuppertal)
Grundzüge der Designgeschichte in Theorie und Werk (Hochschule
Düsseldorf)

Vorträge

09.12.2011 „Physis and Ethos. Heidegger’s metontological Ethics“, Department of
Philosophy, University of Memphis.

20.04.2012 „Das Geschehen der Freiheit. Heideggers ontologischer Freiheitsbegriff“,
Frei sein, Frei handeln. Freiheit zwischen theoretischer und praktischer Philosophie, Freiburger Graduiertentagung für Philosophie, Freiburg i.Br.

04.06.2012 „Welt und Freiheit. Heideggers metontologische Konzeption der Freiheit“,
Institut für Philosophie, Bergische Universität Wuppertal

29.03.2013 „World and Transcendence. Heidegger’s metontological concept of freedom“, Phenomenology and its Futures Conference, University of
Johannesburg (Südafrika)

02.10.2014 „Phänomenologie des Gedächtnisses als Grundlage für Geschichtsphilosophie“, Geschichte – Gesellschaft – Geltung, XXIII.
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Universität Münster28.

28.02.2015 „The aesthetics of time and memory in the works of Tarkovsky“, Annual
Conference of the Dutch Association of Aesthetics, KU Leuven

10.04.2015 „Phenomenology of nostalgia or how we experience time through our
bodies“, Living in Time Graduate Research Conference, University College Dublin

23.04.2015 „Phenomenology and geography – how places live on in our bodies“,
Phenomenological Crossings, 13th Annual Conference of the Nordic
Society for Phenomenology, Södertörn University, Stockholm

10.09.2015 „Nostalgie und Lebenswelt – Der Verlust des Ortes für das geographische
Subjekt“, Lebenswelt und Lebensform, Internationale Tagung der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung, Universität Koblenz-Landau, 9.–12. 9. 2015

24.09.2015 „Das Gegebene in seiner Erscheinung – Eine phänomenologische Replik
auf Kants kosmologisches Problem der Freiheit“, Natur und Freiheit, XII. Internationaler Kant-Kongress, Universität Wien, 21.–25. 9. 2015

06.01.2016 „Phenomenology of Nostalgia in the Cinematographic Works of Tarkovsky“, Film-Philosophy: Prospects, Directions and New Perspectives, Tel Aviv University (Israel)

06.11.2016 „Reality narrated through time: Andrei Tarkovsky’s The Mirror“, The Real
of Reality, ZKM| Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, 2.–6. 11. 2016

22.03.2017 „Somatography and nostalgic landscapes“, International Workshop,
Socio-Environmental Dynamics over the Last 12,000 Years: The Creation of Landscapes V, Universität Kiel, 20.–24. 3. 2017

25.03.2017 „ ,The place you love is gone‘ — Nostalgia as a case of lived body
memory“, Issues in Contemporary Phenomenology, Polish Academy of Science, Warschau 23.–26. 3. 2017

25.05.2017 „Time and Narrative in the cinematographic work of Andrei Tarkovsky“,
European Society for Aesthetics Conference, Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin, 25.–27. 5. 2017

15.09.2017 „Phänomenologie der Räumlichkeit und social design“, Die Phänomenologie und das Politische, Internationale Tagung der Deutschen Gesellschaft
für phänomenologische Forschung, Fernuniversität Hagen, 13.–16. 9. 2017









​​

​Veröffentlichungen

Bücher 

Grund und Freiheit. Eine phänomenologische Untersuchung des Freiheitsbegriffs Heideggers. Dordrecht: Springer 2015 (Reihe Phaenomenologica,
Bd. 217)

The Real of Reality. Contemporary theories on film. Hrsg. von Christine Reeh, Stefan Schmidt und Peter Weibel, Bloomsbury (erscheint voraussichtlich 2018)

Aufsätze 

„Paul Klee und der Begriff des Bildnerischen Denkens“ in: Zeitschrift für
Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 56/2 (2011), S. 275-296

„Das Geschehen der Freiheit. Heideggers ontologischer Freiheitsbegriff“, in: Frei sein, frei handeln. Freiheit zwischen theoretischer und praktischer Philosophie. Hrsg. von Diego d’Angelo [u.a.], Freiburg/München: Alber 2013, S. 76–93

„Spuren der Vergangenheit – Phänomenologie des Gedächtnisses als Grundlage für Geschichtsphilosophie“, XXIII. Deutscher Kongress für Philosophie, 28. 9. - 2. 10. 2014, Münster. Onlinepublikation 

„Die Monade in biologischer Hinsicht – Heideggers Phänomenologie des Lebendigen“ in: Heidegger Studies 33 (2017), S. 77–93

„Somatography and film — Nostalgia as haunting memory shown in Tarkovsky’s movie Nostalghia“, Journal of Aesthetics and Phenomenology 3/1 (2016), S. 27–41

„Das Gegebene in seiner Erscheinung — Eine phänomenologische Replik auf Kants kosmologisches Problem der Freiheit“, XII. Internationaler Kant-Kongress, Wien, Tagungsband (erscheint 2018)

„Die Wirklichkeit der Vergangenheit — Eine phänomenologische Theorie
des Gedächtnisses“, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie (in Vorbereitung)

„Der Verlust des Ortes für das geographische Subjekt — phänomenologische Analysen des nostalgischen Gedächtnisses“ (in Vorbereitung)

„Reality narrated through time: Andrei Tarkovsky’s The Mirror“, in: The Real of Reality. Contemporary theories on film. Hrsg. von Christine Reeh, Stefan Schmidt und Peter Weibel, Bloomsbury (erscheint voraussichtlich 2018)

Übersetzungen 

„Schelling’s answer to the fundamental question of metaphysics in the Original Version of the Philosophy of Revelation“ (Übersetzung in Zusammenarbeit mit Alice Everly des Artikels: Markus Gabriel, „Schellings Antwort auf die Grundfrage der Metaphysik in der Urfassung der Philosophie der Offenbarung“) in: Interpretationes. Studia Philosophica Europeanea 4/1 (2014), S. 15–36

Rezensionen 

Rezension des Buches „Dylan Trigg, The Memory of Place. A phenomenology of the uncanny“, in: Philosophy in Review 34/1-2 (2014), S. 91–93.


Referenzen

Prof. Dr. Gerald Hartung, Philosophisches Seminar, Universität Wuppertal

Prof. Dr. Hyun Kang Kim, Fachbereich Design, Hochschule Düsseldorf

Prof. Dr. Mary Beth Mader, Department of Philosophy, University of Memphis

Prof. Dr. Thomas Nenon, Department of Philosophy, University of Memphis

Prof. Dr. Alexander Schnell, Philosophisches Seminar, Universität Wuppertal