Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Konzepte, Projekte, Forschung

Eine große Offenheit gegenüber allen Ausrichtungen von Kunst und Design prägt die Studiengänge Applied Art and Design der Fachhochschule Düsseldorf. Sie trägt bei zu den vielfältigen Ausprägungen der Arbeiten aus den Bereichen Objekt, Schmuck und Produkt.

Das Düsseldorfer Schmuckdesignstudium umfasst fünf charakteristische thematische Schwerpunkte:


  • Produktkonzepte für Unikat und Serie           (Prof. Elisabeth Holder / Prof. Herman Hermsen)

  • Schmuck und kontextuelle Kunst                   (Prof. Elisabeth Holder)

  • Gestaltung für die Serienfertigung                 (Prof. Herman Hermsen)

  • Performatives Prototyping                              (Dipl.-Des. Christina Karababa)
  • Analoge und digitale Gestaltungsprozesse  (Dipl.-Des. Jochen Zäh M.A.)


Das Düsseldorfer Schmuckdesignstudium erfährt eine fachbezogene theoretische Fundierung:

  • Positionen und Theorien der angewandten Kunst (Dr. Barbara Maas)


In ihrer Gesamtheit geben sie Einblick in die Vielfalt und die Breite des Düsseldorfer Applied Art and Design. Das Wissen um künstlerische Strategien, unvoreingenommene und kompetenter Umgang mit Material und Techniken und die Bereitschaft zum gestalterischen Experiment sind die Grundlage der Gestaltung und damit auch gemeinsamer Nenner der gezeigten Arbeiten.