Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

Aktuelles

PBSA > „Identität und Erinnerung“
Peter Behrens School of Arts / Veranstaltungshinweis
15.01.2017

Identität und Erinnerung

Ausstellung/Präsentation
„Identität und Erinnerung“ WS 2017
mit Arbeiten von Sophie Möhrke, Dimitry Schmidt​​, Nathaly Nayeri, ​Santiago Fernández und Wei Xiao

 

18.010.2017
HO 38, 17.30 Uhr


Im letzten Intramuros Blockseminar in WS 2016/17 haben wir uns mit dem Thema personeller und gesellschaftlicher Identität beschäftigten. Der Ausgangpunkt der gestalterischen und kreativen Auseinandersetzung war das Buch „Mörderische Identitäten“ von Amin Maalouf. Wir versuchten, den Begriff „Identität“ aus verschiedenen Perspektiven zu analysieren und zu erläutern. Wir sprachen und recherchierten über personelle Identität und Zugehörigkeit, kollektives Gedächtnis und Erinnerung, aber auch über Identitätskonstruktion in der Spätmoderne und im Zeitalter der Digitalisierung.
 
Sophie Möhrke beschäftigt sich mit ihren Porträtstudien (Acryl auf MDF) mit Wahrnehmung und Selbstinszenierung. Dimitry Schmitz stellt mit seiner Soundinstallation „Verbale Handschriften“ (6 min) die Frage nach der Sprache und der Erinnerung als wesentlichem Aspekt der Identitätsfindung. Die animierten Figuren von Nathaly Nayeri in ihrem kurzen Comic „Metro“ thematisieren das Aufeinandertreffen zweier verschiedenen Weltanschauungen; sie – niedlich und beunruhigend zugleich – stellen die Frage der Kommunikation. Ist die U-Bahn eine Heterotopie? Oder eher ein Ort, an dem keine Kommunikation möglich ist? Santiago Fernandez konzipiert sein Video „Identidad“ (3 min)​ als Triptychon, er versucht sich dem Thema aus drei Perspektiven zu nähern: Der des Körperlichen, des Personellen und des Legalen. Wei Xiao komponiert Fotos, Skizzen, Kalligraphien, Dokumenten, Objekten, Fotocollagen in ihrem großen  Environment  „Meine vier Wände“,  eine Landkarte der Erinnerungen und Sehnsüch​te.
​​​​​

​​​

​​