Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

News

HSD - Peter Behrens School of Arts > „3Dorf“ stellen Gesichts­schutz­masken für medizinische Zwecke her
Peter Behrens School of Arts / Coronavirus, 3D-Druck, Helden des Alltags, 3Dorf
09/04/2020

Düsseldorfer Kreative „3Dorf“ der HSD stellen Gesichts­schutz­masken her

Seit dem letzten Wochenende stehen die 3D-Drucker der elf Teammitglieder von „3Dorf“ nicht mehr still.

Die Gruppe aus engagierten Düsseldorfer Kreativen mit verschiedenen Talenten hat sich zusammengeschlossen, um für die Helden des Alltags kostenfrei Gesichtsmasken, sogenannte Protection Shields, herzustellen und sie so vor Ansteckung zu schützen. Immer mit dem Ziel: die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen.

„Durch die Medien sind wir darauf aufmerksam geworden, dass es einen akuten Mangel an Schutzkleidung gibt“, schildert Jochen Zäh, Fachlehrer für Material & Technik und Leiter des „Labor Form + Struktur" am Fachbereich Design der Hochschule Düsseldorf die Idee hinter 3Dorf. Neben Ansgar Krajewski, Lehrbeauftragter am Fachbereich Architektur und den ehemaligen Architekturstudenten Dennis Liesenhoff und Johannes Schwutke ist er einer der vier Initiatoren des Projekts. „Da wir das Wissen und die Möglichkeiten haben, diese Masken herzustellen, sind wir gleich aktiv geworden. Wir möchten, dass Krankenhauspersonal, niedergelassene Ärzte, Schwestern, Empfangspersonal und Beschäftigte im Supermarkt weiterhin gesund bleiben. Dank vieler Helfer und Unterstützer konnten wir schon nach wenigen Tagen die erste Lieferung Protection Shields an mehrere Kliniken und ein Hospiz ausliefern. Letzteres hätte ohne unsere Masken den Betrieb einstellen müssen.“

Regional ist die Nachfrage an Masken hoch und jeden Tag kommen weitere Anfragen dazu. Zurzeit können täglich ca. 50 Masken hergestellt werden. Dank der schnellen Unterstützung der Hochschule Düsseldorf, die einen großen Teil der Kosten für die Produktion übernimmt und Räumlichkeiten zur Verfügung stellt sowie den privaten Geldern verschiedener Sponsoren ist die Umsetzung dieses Projektes erst möglich geworden. Ein weiterer Dank für ihre Unterstützung geht auch an die Modell- und Prototypenwerkstatt des Fachbereichs Architektur. 

Weitere Helfer und Sponsoren sowie Materialspenden für die Produktion sind jederzeit herzlich willkommen. Interessierte können sich direkt über die Kontaktseite von 3Dorf melden: http://3dorf.de/#kontakt oder info@3dorf.de.

3Dorf ist aus der Initiative der weltweiten 3D-Druck-Community entstanden, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Protection Shields herzustellen und zu verteilen. Auf Basis einer Open Source Datei hat das Team eine eigene Maske entwickelt und sie hinsichtlich effizienter Produktion und Tragekomfort optimiert.​

​