Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

​​​Die Radierung ist eine künstlerisch grafische Technik und zählt wie der Kupferstich zu den Tiefdruckverfahren. Hier werden mit verschiedenen Werkzeugen (Stichel, Radiernadel, u. ä.) Vertiefungen in die Metalloberfläche eingebracht, in die später die Druckfarbe eingebracht wird. Unter hohem Druck wird in der Radierpresse nun die Farbe aus den Vertiefungen in der Druckplatte herausgeholt und auf das Papier übertragen. Neben Kupfer können auch andere Metalle oder Werkstoffe als Druckplatte eingesetzt werden.

Darüber hinaus lassen sich auch Hochdrucktechniken wie der Linol- oder Holzschnittdruck realisieren.

Weitere Informationen – auch über Farben, Bedruckstoffe, Termine – erhalten Sie von Professor Harald Fuchs.

​​