Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Peter Behrens School of Arts
Fachbereiche Architektur und Design

News

HSD - Peter Behrens School of Arts > Woche der offenen Tür »Design«
Peter Behrens School of Arts / HSD, PBSA, Design
24/01/2021

Woche der offenen Tür »Design«

​​​​​​​​​​​​​​​​Woche der offenen Tür FB Design 2022


Liebe Studieninteressierte,
 
der Situation angepasst haben wir für Sie ein hybrides Konzept entwickelt, dass Ihnen die Möglichkeit bietet, einen umfassenden Blick in unseren Fachbereich zu werfen.

Für Mittwoch, den 19. Januar 2022, können Sie Termine für unsere sechs Werkstattführungen buchen. Unsere Fachschaft führt Sie durch unsere zahlreichen Werkstätten und Labore. Aufgrund der reduzierten Gruppengröße bitten wir Sie sich ohne Begleitung anzumelden, damit genügend zukünftige Studierende die Chance bekommen an den Führungen teilzunehmen. 

Bitte beachten Sie, dass in den Gebäuden der Hochschule die 3G-Regel gilt. Die Kontrolle des erforderlichen 3G-Nachweises erfolgt zentral im Foyer des Gebäude 4 oder alternativ im Gebäude 7 in der Zeit von 7.30 bis 17.00 Uhr.
Sie erhalten hier ein Armbändchen, dass für die Dauer des Tages als Zugangsnachweis gilt und vor Beginn der Veranstaltungen kontrolliert wird.

Melden Sie sich nun für unsere Werkstattführungen​ an!​


Save the date! „Let’s talk about Design“ am Montag, ​24. Januar 2022 um 16 Uhr.


In unserem Live-Meeting „Let’s talk about Design“ gewährt Ihnen unser Dekanat, unsere Studiengangleiter*innen, die Fachschaft sowie die Zentrale Studienberatung (ZSB) einen Blick in unsere Lehrinhalte, Schwerpunkte und Ziele. Nutzen Sie die Möglichkeit in einer offenen Runde Fragen zu stellen.

Der Stream "Let's talk about Design" findet auf Twitch statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zum Talk hier entlang.​

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!


Sie möchten einen Blick in unsere Online-Vorlesungen werfen?

Kein Problem! Wir haben extra für Sie einen Stundenplan erstellt, an dem Sie an Seminaren unseres Fachbereichs teilnehmen können.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die meisten Vorlesungen vorab anmelden müssen. Erst dann erhalten Sie einen Link zur Onlineveranstaltung.

Wir weisen darauf hin, dass die bereitgestellten Inhalte nur zur Verarbeitung im Rahmen einer Lehrveranstaltung dienen und nicht kopiert, veröffentlicht und/oder an Dritte weiter gegeben werden dürfen. Auch der Mitschnitt einer digitalen Veranstaltungen ist explizit untersagt.


Alle Angebote vom 17. – 21.1.2022 auf einem Blick:


Montag, 17. Januar 2022

Prof.in Mareike Foecking und Prof. Lars Breuer | Master Studio: Civic Design​

​09:00-12:00 Uhr

Ohne andere kann ich nicht leben. Wie möchte ich diesen Umgang aber gestalten? Was erwarte ich von meinem Umfeld? Wovor habe ich Angst und was möchte ich verändern? Mit gesellschaftlichen, sozialen und politischen Fragen sollte ich mich nicht nur privat beschäftigen! Im Gegenteil hat die Auseinandersetzung mit diesen Fragen Einfluss auf unsere Interessen und unsere gestalterische Arbeit.
 
Im Zentrum des Seminars stehen eure Konzepte und Arbeiten. Für diese werden wir gemeinsam individuelle Strategien erstellen und Probleme benennen, die bei der Entwicklung von künstlerisch-gestalterischen Vorhaben auftreten. Die Wahl des Mediums der eigenen Arbeit ist dabei allen Teilnehmer*innen diese Master Studios frei.
 
Des Weiteren werden wir anhand von aktuellen medienkritischen, bildtheoretischen und soziologischen Texten die Gegenwart künstlerischer und gestalterischer Diskurse betrachten und in der Gruppe verhandeln. Es ist wahrscheinlich, dass das Seminar aufgrund der Pandemie digital durchgeführt wird. Wir werden das digitale Format aber nutzen und nach Möglichkeit Gesprächspartner aus den Bereichen der Kunstkritik, der Literatur und dem Design hören, die uns ihre Sicht auf das Thema schildern.
 
Die Masterstudios sind wichtige Module innerhalb der unterschiedlichen Masterstudiengänge im Fachbereich Design. Im Rahmen des forschungsorientierten Masters erarbeiten wir in den Studios gemeinsam mit den Studierenden relevante Themen, die später zur Masterthesis führen. Unterstützt werden insbesondere vier Schwerpunktbereiche: Grafikdesign, Civic Design, Retail Design und Experimentelles Design.
 
Die Studios sind prinzipiell durchlässig und offen für alle Masterstudierenden und werden von jeweils zwei Professoren betreut. Die Veranstaltung ist sowohl als Gruppenplenum als auch als individuelles Studiogespräch angelegt und soll allen Masterstudierenden als Ort der Diskussion und Orientierung dienen.​

Interessierte melden sich bitte via Mail bei mareike.foecking@hs-duesseldorf.de​ an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+

Prof.in Mareike Foecking | Artistic Research 3 / Climate Crisis

13:00-16:00 Uhr

Bereits in den vergangenen beiden Semestern haben wir uns mit dem Konzept des 'Artistic Research' beschäftigt, was wir nun fortsetzen möchten.
 
In diesem Kurs werden wir weiterhin untersuchen, wie Artistic Research als künstlerisches Forschungskonzept funktionieren kann, und wie eigene Projekte damit komplex und konzeptionell erarbeitet werden können.
 
Damit Artistic Research kein Selbstzweck bleibt, werden wir in diesem Semester in diesem Kurs zusätzlich ein gemeinsames Projekt verfolgen, um zu erproben, wie Artistic Research auch als Gruppenarbeit funktionieren und gesellschaftlich relevant wirken kann.
 
Die Klima-Krise, oder auch Klima-Katastrophe, eines der wichtigsten aktuellen Themen, kommt gerade mit drastischen Bildern in unser Leben - weggeschwemmte Straßen, San Francisco in leuchtendem Orange am Tag oder Menschen, die bis zu den Schultern im Wasser in einer U-Bahn stehen. Warum ist es dennoch schwer, Bilder, jenseits der Bilder bereits geschehener Katastrophen, dafür zu finden, was aktuell mit der Erde, auf und von der wir leben, passiert? Wie können Bilder gefunden werden, die Menschen verstehen lassen, daß einige ihrer alltäglichen Entscheidungen die Zukunft mitgestalten können, und wie wir alle mit diesen persönlichen Möglichkeiten des Handelns konstruktiv umgehen können? Wie können Bilder zu diesem Thema eingängiger als Kurven oder Diagramme sein, und so auch emotional oder aktivistisch informativ sein und wirken? 

Interessierte melden sich bitte via Mail bei mareike.foecking@hs-duesseldorf.de​ an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+

Barbara Peveling | Flexen: Rein in den Text, Raus in die Stadt

13:00-16:00 Uhr

Das Labor zu Text und Schrift ist ein Raum zum Erkunden und Ausprobieren!
'Flexen: Rein in den Text. Raus in die Stadt' 

Ausgerüstet mit Stift und Notizbuch geht es auf Erkundungstour. Was erzählt eine Straße? Ein Graffiti? Ein vergessener Gegenstand? Die Straße am Ende des Dorfes? Welches narrative Potential befindet sich im urbanen Raum? Und welche Narrative existieren jenseits der urbanen Grenzen? 

Suchen, beobachten, flanieren, erkunden, erkennen, einordnen, neu-erzählen. 
Mithilfe von kurzen Darstellungen, gemeinsamen Besprechungen, als auch ersten Kompositionen entdecken wir unterschiedliche Themen des Raumes und definieren ihn für uns neu. In der zweiten Semesterhälfte steht die Entwicklungsarbeit im Vordergrund. 
Lässt sich die Stadt textlich einfangen? Oder doch lieber das Land? Lassen sich neue Narrative entwickeln, die beides miteinander verbinden? 

Das Seminar bietet einen Einstieg für Text-Neulinge. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dafür aber: Lust am Entdecken, Dokumentieren, Beobachten, Ausprobieren. 
Organisation: Die ersten Sitzungen (sofern erlaubt) vor Ort, danach Online. 
Die anfängliche Recherchearbeit und Dokumentation erfolgt eigenständig in kleinen Gruppen. 

Teams Link

+
Prof. Lars Breuer | Form, Farbe, Malerei

13:00- 16 Uhr

In dem Seminar werden wichtige Grundlagen und Begriffe der Malerei vorgestellt, gemeinsam besprochen und erforscht. Qualitäten von Farbe wie Mischbarkeit, Deckkraft, Oberfläche und Kontrast werden experimentell erfahrbar. Formen und Farbentöne haben dabei unterschiedliche Eigenschaften, die wir uns gemeinsam ansehen werden.
Die eigenständige und praktische Arbeit steht dabei im Mittelpunkt des Seminars. Kleine Übungen sollen uns auf dem Weg zu einer freien Abschlussarbeit begleiten. Kunsthistorische Referenzen, die auch ein historisches Bewusstsein fördern sollen, bilden hierbei eine Grundlage und bilden einen Ausgangspunkt für unser Handeln.

Interessierte melden sich bitte via Mail bei lars.breuer@hs-duesseldorf.de
an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+


Dienstag, 18. Januar 2022

Prof. Wilfried Korfmacher | P L A K O R F M A C H E R

09:00-12:00 Uhr

Im Wintersemester 2021/2022 lobt das Deutsche Studentenwerk (DSW) seinen 36. Plakatwettbewerb aus. Das Thema lautet: CAMPUSLEBEN DIGITAL 
Hier ein Zitat aus der Ausschreibung: 'Nicht erst durch die COVID-19 Pandemie hat die Digitalisierung der Hochschulen an Fahrt aufgenommen. Wie verändert sich das studentische Leben auf dem Campus durch digitales Lernen? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf das soziale Leben der Studierenden? Wie gehen Studierende mit neuen Lernformaten um? Welche digitalen Lernorte bevorzugen sie und wie lernen sie? Welche Chancen und welche Herausforderungen sehen Studierende in der Digitalisierung?' Weitere Informationen werden hier veröffentlicht: www.studentenwerke.de/de/content/plakatwettbewerb

Teilnahmeberechtigt sind wie immer Studierende der Studiengänge Visuelle Kommunikation, Grafikdesign oder Kommunikationsdesign. Eine unabhängige, Fachjury wird über die Vergabe der Preise entscheiden. 
Das Preisgeld beträgt insgesamt 10.000 Euro, in der Regel werden drei 3. Preise, zwei 2. Preise und ein 1. Preis vergeben. Außerdem werden vier Plakatmotive in einer Auflage von je 1.000 Stück gedruckt, und eine Auswahl der besten Motive geht für knapp zwei Jahre auf eine Wanderausstellung durch die Studentenwerke und wird somit bundesweit ausgestellt. 
  
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert den Wettbewerb finanziell, das Museum für Kommunikation Berlin unterstützt ihn als Kooperationspartner. 
Im dem renommierten Wettbewerb haben Studierende meiner Seminare in den vergangenen Jahren zahlreiche Preise gewonnen. Darum wollen wir unserem Namen auch jetzt wieder alle Ehre machen. 

Teams Link​

+

Prof.in Mareike Foecking | Photography Basics

13:00-16:00 Uhr

Der Künstler Alfredo Jaar produzierte als eine seiner künstlerischen Arbeiten Poster, auf denen You don't take a photograph, you make it gedruckt war. Dies ist ein Zitat von Ansel Adams. Wir werden uns in diesem Kurs damit beschäftigen, warum dieses Zitat, einmal von Jaar und einmal von Adams benutzt, sehr verschieden gelesen werden kann, und dennoch immer das gleiche bedeutet, wenn auch anders.
 
Im Kurs werden zunächst verschiedene kleinere praktische Aufgaben gestellt, danach gibt es eine größere photographische Semesterarbeit. Über Referate beschäftigen wir uns mit verschiedenen photographischen Positionen und Genres des Photographischen. Wir werden tagesaktuelle, soziokulturell bedeutsame und gesellschaftlich relevante Sujets einbeziehen, so wie aktuell in Düsseldorf stattfindende Ausstellungen.
 
Kurze Texte zu photographischen und anderen Bildern ermöglichen ein erstes spielerisches Erproben des essayistischen und wissenschaftlichen Schreibens, das im späteren Verlauf des Studiums immer bedeutsamer werden wird. ​

Interessierte melden sich bitte via Mail bei mareike.foecking@hs-duesseldorf.de an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+

Prof. Holger Jacobs | Grundlagen experimenteller und angewandter Typografie

13:00-16:00 Uhr

In diesem Grundlagenseminar wollen wir uns experimentell und praktisch mit der typografischen Visualisierung von Wörtern und Texten beschäftigen. Parallel dazu werden in Referaten historisch wichtige und Gestalter*innen und Typograf*innen vorgestellt. 

Teams Link​

+

Prof. Holger Jacobs | Text - Körper - Textkörper

16:30-19:30 Uhr

Materialität und Körperlichkeit wurden in einem Verständnis der Schrift als Informationsträger oder 'Abbild' der Sprache lange negiert. Die Auseinandersetzung mit dem Körper in der aktuellen digitalen Realität impliziert eine paradoxe 'Entkörperisierung'. Gleichzeitig demonstriert die Metamorphose von Körper und Schrift einen Prozess der schon lange vor Covid-19 eingeleitet wurde. Den erzwungenen Verlust der physischen Präsenz nehmen wir zum Anlass die Konstellation Schrift und Körper aufs Neue zu untersuchen. 

Ausgehend von Roland Barthes berühmtem Zitat (Die Lust am Text, das ist jener Moment, wo mein Körper seinen eigenen Ideen folgt - denn mein Körper hat nicht dieselben Ideen wie ich.) wollen wir uns in experimenteller Weise mit dem Schrift- und Textkörper beschäftigen. 

Das Thema kann sowohl theoretisch als auch praktisch erarbeitet werden. Alle Formate und Medien sind erlaubt.

Teams Link

+
Prof. Lars Breuer | Form, Farbe, Malerei

16:30-19:30 Uhr

In dem Seminar werden wichtige Grundlagen und Begriffe der Malerei vorgestellt, gemeinsam besprochen und erforscht. Qualitäten von Farbe wie Mischbarkeit, Deckkraft, Oberfläche und Kontrast werden experimentell erfahrbar. Formen und Farbentöne haben dabei unterschiedliche Eigenschaften, die wir uns gemeinsam ansehen werden.
Die eigenständige und praktische Arbeit steht dabei im Mittelpunkt des Seminars. Kleine Übungen sollen uns auf dem Weg zu einer freien Abschlussarbeit begleiten. Kunsthistorische Referenzen, die auch ein historisches Bewusstsein fördern sollen, bilden hierbei eine Grundlage und bilden einen Ausgangspunkt für unser Handeln.​

Interessierte melden sich bitte via Mail bei lars.breuer@hs-duesseldorf.de​
an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+


Mittwoch, 19. Januar 2022

Christian Marschalt | The NUTS & BOLTS of CGI - Grundlagen der 3D Visualisierung & Animation

09:00-12:00 Uhr

3D Konstruktionssoftware ist vielleicht das Zauberschwert der Visualisierung, allerdings für Einsteiger etwa so zugänglich und selbsterklärend wie das Cockpit eines Airbus A380. Die langweilig graue Programmoberfläche verspricht auf den ersten Blick so viel Spaß wie die letzte Steuererklärung.
Doch schnell wird klar, dass die Vielzahl der Werkzeuge uns auch intuitiv gestalten lässt, ohne dass wir als Mathefreaks oder IT-Profis in den Ring steigen.
Wir starten in die Welt der 3D Konstruktion und beschreiten den kompletten Weg - vom ersten groben Entwurf bis hin zum finalen Bild. Ob Modeling, Lighting, Shading, Animation, Rendering oder Compositing - alle Aspekte aus der Welt des CGI wollen wir uns mal genauer ansehen, verstehen und für unsere Arbeit zu Nutze machen.
Wie profitieren verschiedenste Projekte von 3D Design?
Für welche Jobs und Industrien ist die Arbeit mit 3D Software relevant?
Wir betrachten alle Bereiche - vom realistischen Abbild eines Produktes im Werbefilm bis hin zur abstrakten Digitalkunst.
Ziel des Seminars ist, die verschiedensten Möglichkeiten zu erforschen, um kreativ und künstlerisch mit dem Feld 3D spielen zu können. Zum Abschluss widmen wir uns dann einem eigenen Projekt.

Teams Link​

+
Birgit Jensen | News im Bild – Experimentelle Drucktechniken I

9:00 – 12:00 Uhr

Jeden Tag setzen wir uns mit den Widersprüchen und Unstimmigkeiten der Gegenwart auseinander. Wir informieren uns über alle zur Verfügung stehenden Medien, z. B. Internetforen, Nachrichten, Zeitungen.
Die Internationale Tagespresse wird für NEWS IM BILD als thematischer Leitfaden und Inspirationsgeber genutzt um Bild-Ideen für Illustrationen zu generieren. Wie können wir mit Hilfe einer Illustration Stellung beziehen zu den brennenden politischen, sozialen, ökologischen und philosophischen Fragen, die uns täglich in den Nachrichten präsentiert werden und die zu immer schneller aufeinander folgenden Veränderungen zu führen scheinen?
Im Kurs soll eine Zeitung mit verschiedenen Schwerpunktthemen entstehen. Die einzelnen Rubriken von 'NEWS IM BILD' werden aus Illustrationen zusammengesetzt, die mit experimentellen Drucktechniken, v. a. dem Holz- und Linolschnitt, hergestellt werden. Dies kann individuell oder in Gruppenarbeit erfolgen.
Jeder Studierende fertigt im Laufe des Semesters mindestens 8 Entwurfszeichnungen an, die wir gemeinsam besprechen. Davon werden vier im Holz- oder Linolschnitt gedruckt. Es werden mindestens zwei verschiedene News-Themen bearbeitet.

Teams Link

+
Prof. Jantje Fleischhut, WiMi Lena Meyer | Gestaltung neuer Produkte aus Reststoffen

9:00 - 12:00 Uhr

Gesucht werden innovative Upcycling Ideen, neue visionäre Ansätze und Produktideen auf den Gebieten der Materialforschung und Kreislaufwirtschaft, des Transformationsdesigns oder Social Designs. Fantasie, Experiment, Originalität und Neugierde sind Motor der Untersuchungen und stehen im Vordergrund für den Anstoß zu wünschenswert nachhaltiger Veränderung in Verhalten und Form. Elektroschrott, Papier, Textilien, Kunststoffe oder auch biologische Abfallprodukte - es kann viel recycelt werden. Der Fokus ist individuell, es können diverse Materialien und Möglichkeiten vorgestellt, untersucht und verwendet werden.
Am Ende bist Du Experte in einem Material, dessen Eigenschaften, Qualitäten und Verarbeitungsmöglichkeiten. Du gestaltest daraus ein innovatives Objekt zum Gebrauch und stellst ein Prototyp her. Mit einem Fotoshooting wird dieses am Ende des Semesters in Szene gesetzt. Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an dem 10. Recycling Design Preis im Februar 2022.

Anmeldung bis Dienstag 18.1. 2022, 19 Uhr info.od@hs-duesseldorf.de​

+
Ralf Peter Andereya | Markenkommunikation beginnt mit Markenpräsentation

09:15-10:15 Uhr
Was ist ein Produkt? Was ist eine Marke? Was ist eine Idee? Was ist emotionaler Mehrwert? Warum brauchen wir Marken? Was ist typisch für Marken? Was unterscheidet Menschen und Marken?
 
Gibt es Dinge, die wir von Marken lernen können?
 
Solche und ähnliche Fragen werden in dem praxisorientierten Seminar beantwortet: Nach der Vermittlung markentheoretischer Grundlagen erhalten die Studierenden ein fiktives oder reales Markenprojekt, das sie über das Semester in Gruppenarbeit gemeinsam umsetzen. In der Vergangenheit wurden in dem Kurs Markenkonzepte für unter anderem: Barmenia Versicherungen, Eurowings, SAMINA, Toolineo, die Stadt Wuppertal oder das Reformhaus erarbeitet und präsentiert. Der reale oder fiktive Kunde für das kommende Semester wird innerhalb des Kurses bekannt gegeneben.

Interessierte melden sich bitte via Mail bei ralf.andereya@hs-duesseldorf.de​ an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+
Birgit Jensen | News im Bild – Experimentelle Drucktechniken II

13:00 – 16:00 Uhr

Jeden Tag setzen wir uns mit den Widersprüchen und Unstimmigkeiten der Gegenwart auseinander. Wir informieren uns über alle zur Verfügung stehenden Medien, z. B. Internetforen, Nachrichten, Zeitungen.
Die Internationale Tagespresse wird für NEWS IM BILD als thematischer Leitfaden und Inspirationsgeber genutzt um Bild-Ideen für Illustrationen zu generieren. Wie können wir mit Hilfe einer Illustration Stellung beziehen zu den brennenden politischen, sozialen, ökologischen und philosophischen Fragen, die uns täglich in den Nachrichten präsentiert werden und die zu immer schneller aufeinander folgenden Veränderungen zu führen scheinen?
Im Kurs soll eine Zeitung mit verschiedenen Schwerpunktthemen entstehen. Die einzelnen Rubriken von 'NEWS IM BILD' werden aus Illustrationen zusammengesetzt, die mit experimentellen Drucktechniken, v. a. dem Holz- und Linolschnitt, hergestellt werden. Dies kann individuell oder in Gruppenarbeit erfolgen.
Jeder Studierende fertigt im Laufe des Semesters mindestens 8 Entwurfszeichnungen an, die wir gemeinsam besprechen. Davon werden vier im Holz- oder Linolschnitt gedruckt. Es werden mindestens zwei verschiedene News-Themen bearbeitet.

Teams-Link

+

Ralf Peter Andereya | Projects U: Projektmanagement und -steuerung innerhalb gestalterischer Tätigkeiten

13:30-14:30 Uhr

Was ist der Unterschied zwischen Aufgabe und Projekt? Was gehört zum Projektmanagement? Was ist Selbstmanagement? Was wird in Unternehmens-Projekten vereint? Wie können wir als Gestalter und Kreative davon Dinge ableiten, die unsere Arbeit - sowie das Studium und das Leben - leichter, effektiver, besser machen?
 
Der Kurs ist ein Angebot an Gestalter und Kreative, die sich mit Tools und Methoden des Projektmanagements auseinandersetzen möchten. Dabei handelt es sich nicht um eine Vorlesung im klassischen Stil, wie sie beispielsweise an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten angeboten wird. Vielmehr geht es in dem Kurs darum, Strukturen und Erfahrungen aus der Praxis für erfolgreiches Selbstmanagement von Studierenden innerhalb des Tätigkeitsbereichs Gestaltung abzuleiten - im Sinne von: DU bist das Projekt!
 
Große Teile des Kurses werden durch Erfahrungen und Themen der Studierenden geprägt sein, die sie in Vorträgen und Präsentationen über das gesamte Semester vorstellen. Mögliche Themen werden zu Semesterbeginn angeboten.   ​

Interessierte melden sich bitte via Mail bei ralf.andereya@hs-duesseldorf.de an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+


Donnerstag, 20. Januar 2022

Marie-Christine Köhler | Zwischen den Medien / Raum und Zeit | Raum für ein experimentelles und offenes Arbeitsfeld

09:00-12:00 Uhr

Dieses Seminar behandelt die Grundlagen der konzeptionellen Bewegbildgestaltung. Mittels Videocollagen, Mehrkanalvideos und Videoinstallationen lassen sich ganz unterschiedliche Formen und Erzählweisen visualisieren. Gemeinsam werden aus den unterschiedlichen Bereichen des Experimentalfilms Beispiele analysiert und eigene Projekte konzipiert.
Das Seminar wird zudem von Kamera- und Schnittworkshops begleitet.

Interessierte melden sich bitte via Mail bei marie-christine.koehler@hs-duesseldorf.de an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+​

Prof. Bernhard Franken | SPACE STORY SENSE TRANSCENDENCE 

09:00-12:00 Uhr

In den Grundlagen der 3D Kommunikation steht im Zentrum der Lehre ein Konzept der Räumlichen Erzählungen oder Spatial Narratives. Raum kann mit Hilfe von Raumform, Erschließung, Bewegung der Menschen im Raum, Kennzeichnung/Typografie, Bildprogramm, Medieneinsatz und Licht Geschichten erzählen. Das Konzept und die Wirkungsweise der Spatial Narratives wird an Beispielen und Ortsbegehungen aus der Design- und Baugeschichte, des Sakral- und Ausstellungsbaus analysiert. 

Die Lehre ist prozessorientiert und wird mit einem kleinen Projekt gekoppelt, in dem die Studenten Gestaltungsprinzipien der Spatial Narratives selbst entwickeln und erfahren können. Der Entwurf wird generiert aus der gegebenen Aufgabenstellung und der gewählten Story, der Erzählhaltung und den daraus abgeleiteten räumlichen Kommunikationsformen. Dieser Entwurf wird dann als eine räumliche Umsetzung formuliert. Begleitet wird die Entwurfsaufgabe von RHINO WORKSHOP`s von Tatjana Gorbachewskaja, in denen der Entwurf in 3D.​

Teams Link

+

Prof.in Mone Schliephack | SCHRUMPFENDE ZIMMER

09:00-12:00 Uhr

Dieses Seminar beschäftigt sich mit der Entwicklung von Illustrationen zu dem surrealen und existenzialistischen Roman von Boris Vian 'Die Gischt der Tage'. Der Büchergilde-Verlag möchte diesen Text veröffentlichen und sucht dafür poetische, schräge, erzählstarke und surreale Illustration. Dazu wird ein Illu-Wettbewerb in unserem Kurs durchgeführt. Die beste Serie wird als Buch 2022 veröffentlicht und honoriert.

Boris Vian (10.3.1920 - 23.6.1959) war ein französischer Schriftsteller, Jazztrompeter, Chansonnier, Schauspieler und Übersetzer. Ab 1944 gehörte er dem Pariser Intellektuellen-Kreis um Jean-Paul Satre an. Er gilt heute wegen seiner pazifistischen Einstellung, den vielen gesellschaftlichen Provokationen in seinen Texten und seiner Vorliebe für Wortspiele als Kultautor. 

Der Roman 'Die Gischt der Tage' wurde 1947 publiziert und war zuerst erfolglos. Inzwischen steht er in der Liste der 100 Bücher des Jahrhunderts von Le Monde auf Platz 10, wurde dreimal verfilmt und diente auch als Grundlage für eine Oper. Die Geschichte, eine aufgrund einer Krankheit traurig endenden Liebesgeschichte, spielt in einer fantastischen, absurden und surrealen Welt, in der Tiere, Pflanzen und leblose Objekte menschliche Emotionen widerspiegeln. 
 
Alle zwei Jahre realisiert die Büchergilde (Verlag aus Frankfurt) diesen Wettbewerb mit einer anderen Hochschule. Die Büchergilde ist bekannt für gut gestaltete Buchprojekte mit interessanten Illustrationen und hat schon diverse Preise dafür beim Wettbewerb der schönsten deutschen Bücher erhalten. 

Interessierte melden sich bitte via Mail bei mone.schliephack@hs-duesseldorf.de
an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+

Guido Mamczur | INFINITY​

09:00-12:00 Uhr

Die Welt ist nicht genug (?) - was wäre, wenn wir diesen blauen Planeten verlassen könnten? Wie würden sich Räume, Tätigkeiten, Bedingungen, Interfaces verändern, um dieser völlig neuen Lebenssituation gerecht zu werden? Natürlich würden wir auch hier unsere gesammelten Sozio-kulturellen Eigenheiten und Bedürfnisse mitbringen, aber alles müsste neu gedacht, gestaltet und in einen funktionierenden Zusammenhang gebracht werden. Idealerweise lernen wir so auch gleichsam, was es bedeutet nachhaltig und 'innerhalb des Kreislaufs' (closing the loop) zu denken.
 
Wie könnte also eine Space Architecture aussehen? Wie funktioniert Wohnen, Leben und Arbeiten in zero-G / micro-G / künstlicher Schwerkraft? Was passiert, wenn Decke, Wand und Boden gleichberechtigt eingesetzt werden können? Was ergibt das für Innenräume? Wie bewegt man sich? Schmeckt dann noch der Wodka Martini in der Lieblingsbar und sollte man in der Schwerelosigkeit wirklich den Pool benutzen?
 
Think big: in diesem Kurs wollen wir uns gedanklich von der Erde lösen und neues ausprobieren (die vertrautesten Dinge erkennen ja immer wir erst, wenn sie nicht mehr da sind). Aber keine Panik - die Architektur wird uns dabei unterstützen, denn sie ist eine ultimativ integrative Disziplin, fordert sie doch Verbindungen zwischen allen anderen Gestaltungsdisziplinen.

Interessierte melden sich bitte via Mail bei guido.mamczur@hs-duesseldorf.de​
an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+

Marie-Christine Köhler | Zwischen den Medien / Das Ding IV Raum für ein experimentelles und offenes Arbeitsfeld

13:00-16:00 Uhr

Dieses Seminar behandelt die Grundlagen der konzeptionellen Bewegbildgestaltung. Mittels Videocollagen, Mehrkanalvideos und Videoinstallationen lassen sich ganz unterschiedliche Formen und Erzählweisen visualisieren. Gemeinsam werden aus den unterschiedlichen Bereichen des Experimentalfilms Beispiele analysiert und eigene Projekte konzipiert.
Das Seminar wird zudem von Kamera- und Schnittworkshops begleitet.

Interessierte melden sich bitte via Mail bei marie-christine.koehler@hs-duesseldorf.de​ an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.

+
Stefan Scheer | 1000 Islands

13:00-16:00 Uhr

Dieses Seminar behandelt die Grundlagen der konzeptionellen Bewegbildgestaltung. Mittels Videocollagen, Mehrkanalvideos und Videoinstallationen lassen sich ganz unterschiedliche Formen und Erzählweisen visualisieren. Gemeinsam werden aus den unterschiedlichen Bereichen des Experimentalfilms Beispiele analysiert und eigene Projekte konzipiert.
Das Seminar wird zudem von Kamera- und Schnittworkshops begleitet.​

Teams Link

+
Prof.in Britta Wandaogo | Protect me from what I wish - Fremd- und Selbstzuschreibung im Film

13:00-16:00 Uhr

Unsere Identität(en) sind wir! Im Kurs unternehmen wir eine Zeitreise durch die Welt von Zuschreibungen und Fragestellungen in der Filmwelt.
Ziel ist es, gemeinsam kurze Mikrofilme und Experimente zu erarbeiten, u.a. mit dem Fokus: Wie werde ich, was ich bin!? Dies kann ironisch, provokativ, stumm und in der UMSETZUNG performativ, fiktional, animiert und dokumentarisch erfolgen. All eure Ideen sind willkommen. Erstellt zur ersten Stunde einen 30 Sec Clip mit einer visuellen Idee, um uns gemeinsam kennenzulernen. Beachtet auch hierbei schon: Was will ich erzählen, aber bleibt spontan! Kein strenges 'Kopfkino', alles ist möglich und erlaubt. Überrascht uns im Kurs mit euren ersten Ideen.

Interessierte melden sich bitte via Mail bei britta.wandaogo@hs-duesseldorf.de​ an. Erst dann werden Ihnen die Zugangsdaten mitgeteilt.​

+

​ 
Wichtige Inhalte zu einem Studium bei uns finden Sie online jederzeit hier:

 
Bachelorstudiengänge
BA New Craft Object Design
BA Kommunikationsdesign
BA Retail Design​
 
Masterstudiengänge
MA New Craft Object Design
MA Kommunikationsdesign​
MA Exhibition Design​
 
Werkstätten
pbsa.hs-duesseldorf.de/werkstaetten/
 
Bewerbungsportal
Link zum Bewerbungsportal
 
Mappenberatung
fachschaftdesign.de/mappenberatung/
 
Künstlerisch-Gestalterische Eignungsprüfung
HSD_Infoblatt_Eignung_Design.pdf
 
Auslandsstudium
pbsa.hs-duesseldorf.de/studium/kooperationen/
 
Für alle weiteren Fragen
Studierenden Support Center (SSC)
​studienberatung@hs-duesseldorf.de​​
 
Dekanat Design
dekanat.design@hs-duesseldorf.de
 

Zum Gesamtprogramm der HSD-Infowoche 2022​




​​

​​